Zurück zur Startseite

Das Parteiprogramm

Unsere Themen

Dresden nazifrei!

MITMACHEN & MITGLIED WERDEN!

Meldungen aus dem Kreisverband
15. November 2016 Pressemitteilung

Für eine sozialere Politik im Bund

Die Partei DIE LINKE schickt bei der nächsten Bundestagswahl Peter Schimke als Direktkandidaten im Wahlkreis Ludwigsburg (265) ins Rennen. mehr

 
14. November 2016 Meldung

Mitgliederversammlung mit Vortrag zum Thema Rente

Um den Verfall der gesetzlichen Rente zu stoppen hat die IG Metall ein Gesamtrentenkonzept zum Aufbau einer solidarischen Alterssicherung entwickelt, das Conny Ott bei der Mitgliederversammlung am 14. November vorstellte. mehr

 
6. November 2016 Presseecho

Kornwestheim: Die Gegenwart macht das Erinnern nötig

Du hast Töne in die Stadt gebracht, die nicht nur harmonisch sind“, dankte Pfarrerin Fraukelind Braun von der Stolperstein-Initiative Vera Friedländer nach deren Lesung. Ihre Worte hallen tatsächlich noch eine Weile in den Ohren... mehr

 

Zeige Ergebnisse 1 bis 3 von 67

UNSERE NÄCHSTEN TERMINE
10. Januar 2017 Termin

Kreisvorstandssitzung

19 Uhr, Ort: N.N. mehr

 

100.000 Pflegekräfte mehr!

In deutschen Krankenhäusern herrscht Pflegenotstand - es fehlen 100.000 Pflegekräfte. Immer weniger Beschäftigte müssen immer mehr Patientinnen und Patienten in kürzerer Zeit versorgen. Die Folgen: fehlende Zuwendung, mangelnde Hygiene bis hin zu mehr Unfällen.

Dreiviertel aller Pflegekräfte geben an, bei den derzeitigen Arbeitsbedingungen nicht bis zur Rente durchhalten zu können. Im Vergleich zu zwölf anderen EU-Staaten ist Deutschland Schlusslicht beim Pflegepersonal. Die Ursache: Krankenhäuser wurden in den letzten 20 Jahren zu Unternehmen umgebaut, viele privatisiert - es geht oft nur noch um Kosteneinsparung und Profit. Dies verhindert, dass Kliniken ausreichend Personal beschäftigen und gut bezahlen, wie es für eine gute Versorgung notwendig ist.

Während die Bundesregierung das Problem ignoriert, kämpfen in immer mehr Krankenhäusern die Beschäftigten und ihre Gewerkschaft ver.di für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Personal. Betriebliche und tarifvertragliche Lösungen zur Personalbemessung wie an der Berliner Charité sind gut - eine einheitliche gesetzliche Vorgabe, wie viele Pflegekräfte für wie viele Patientinnen und Patienten benötigt werden, wäre besser. DIE LINKE unterstützt deshalb die gewerkschaftlichen Kämpfe und fordert gleichzeitig eine gesetzliche Personalbemessung, um den Personalnotstand zu bekämpfen, und die fehlenden 100.000 Pflegekräfte einzustellen.