Zurück zur Startseite

Das Parteiprogramm

Unsere Themen

Dresden nazifrei!

MITMACHEN & MITGLIED WERDEN!

Einladung zum Neujahrsempfang 2017

Wolfgang Kessler

am Samstag, den 21. Januar 2017, ab 17:00 Uhr (Saalöffnung 16:30 Uhr)

in DAS K, (Kultur- und Kongresszentrum) in der Stuttgarter Straße 65, 70806 Kornwestheim, Veranstaltungsraum im 2. Stock.

Programm:

1. Begrüßung durch Sebastian Lucke, Sprecher der Partei DIE LINKE. KV Ludwigsburg

2. Kurze Ansprachen der Kreistagsmitglieder Peter Schimke und Walter Kubach

3. Als Hauptredner und besonderer Gast spricht zum Thema “Gefährlicher Egoismus – Armut und Reichtum in Deutschland” Wolfgang Kessler

Der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler Wolfgang Kessler ist Chefredakteur der Zeitschrift Publik-Forum. Er beschäftigt sich in zahlreichen Büchern mit Wegen zu einer zukunftsfähigen Wirtschaft auf christlichethischer Grundlage. Er war Gast Fernsehsendungen und Talkshows. Am 2007 wurde Wolfgang Kessler mit dem Internationalen Bremer Friedenspreis ausgezeichnet – für sein öffentliches Wirken für »Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung«. Sein neuestes Buch heißt: »Zukunft statt Zocken«.

4. Musikalisches Rahmenprogramm durch das Trio Bluesette bei Imbiss und Gesprächen

Link zur Facebook-Veranstaltung

 
UNSERE NÄCHSTEN TERMINE
7. Februar 2017 Termin

Kreisvorstandssitzung

19 Uhr, Ort: N.N. mehr

 
Meldungen aus dem Kreisverband
6. Dezember 2016 Pressemitteilung

Der Nikolaus am Krankenhaus

Im Rahmen der Partei-Kampagne der LINKEN 'DAS MUSS DRIN SEIN' veranstaltete DIE LINKE. Kreisverband Ludwigsburg, Ortsverband Marbach-Bottwartal vor dem Krankenhaus in Bietigheim-Bissingen eine Aktion zum Personalmangel im... mehr

 
15. November 2016 Pressemitteilung

Für eine sozialere Politik im Bund

Die Partei DIE LINKE schickt bei der nächsten Bundestagswahl Peter Schimke als Direktkandidaten im Wahlkreis Ludwigsburg (265) ins Rennen. mehr

 
14. November 2016 Meldung

Mitgliederversammlung mit Vortrag zum Thema Rente

Um den Verfall der gesetzlichen Rente zu stoppen hat die IG Metall ein Gesamtrentenkonzept zum Aufbau einer solidarischen Alterssicherung entwickelt, das Conny Ott bei der Mitgliederversammlung am 14. November vorstellte. mehr

 

Zeige Ergebnisse 1 bis 3 von 68